Was sind Setup-Patronen?

Bei Druckern tobt schon seit mehreren Jahren ein unerbittlicher Preiskampf, denn die Geräte werden immer leistungsfähiger, doch die Gewinnmargen sinken. Ihr eigentliches Geschäft machen Druckerhersteller bekanntermaßen mit dem Verbrauchsmaterial wie Tintenpatronen, Tonerkartuschen und Trommeleinheiten. Viele Drucker werden deshalb mit so genannten Setup-Patronen oder Starter-Kartuschen geliefert. Was sind das für Druckerpatronen?

001

 

Der Trick mit den Setup-Patronen

Setup- oder Starterpatronen sind Patronen mit geringer, oft sogar nur minimaler Füllmenge. Mit ihnen lassen sich neu gekaufte Drucker in Betrieb nehmen und einrichten, aber ergiebig drucken kann man damit nicht. Oft ist schon nach wenigen Ausdrucken Schluss, und der Kunde muss einen kompletten Satz Standardpatronen kaufen, deren Preis durchaus schon mal dicht an den des vermeintlichen Schnäppchen-Druckers heranreichen kann. So erzielen die Druckerhersteller schon kurz nach dem Verkauf des Gerätes ihren Gewinn aus dem erzwungenen Verkauf der vollwertigen Patronen. Der Kunde steht diesem Sachverhalt meist ratlos und verärgert gegenüber und fühlt sich hinters Licht geführt.

002

 

Vorsicht bei Ebay-Schnäppchen

Findige Händler hatten die Idee, aus den betreffenden Geräten die Setup-Patronen zu entfernen und die Geräte mit einem vollen Satz Patronen – meist billige No-Name-Patronen – zu verkaufen. Abgesehen vom Risiko, dass diese Billigpatronen oft qualitativ minderwertig sind und im schlimmsten Fall der Druckkopf beschädigen können, erhielt der Kunde zumindest einen einsatzfähigen Drucker mit regulärer Tintenkapazität. Doch auch das wird inzwischen von verschiedenen Druckerherstellern unterbunden, indem sie die Firmware der Geräte so programmieren, dass sich die Drucker nur mit den Setup-Patronen in Betrieb setzen lassen. Da diese Patronen nur zusammen mit einem Neugerät, nicht aber im Handel erhältlich sind, droht bei solchen vermeintlichen Schnäppchen ein Totalverlust.

Was also tun?

Prüfen Sie unbedingt vor dem Kauf, ob Ihr Wunschgerät mit regulären oder nur mit Setup-Patronen ausgeliefert wird. So finden Sie zum Beispiel bei Canon auf der Produkt-Seite des Druckers einen Link „Was ist im Karton?“. Darüber gelangen Sie zu einer Übersicht des Lieferumfangs. Steht dort „Tintentanks“, dann handelt es sich um Standardpatronen. Andere Hersteller sind nicht so offenherzig, mitunter muss man sich das Datenblatt herunterladen, um die Information über den Lieferumfang zu finden, oft gibt es auch gar keine verbindliche Aussage, ob der Drucker mit Setup-Patronen geliefert wird. Dann hilft nur der Blick auf die Verpackung des Druckers oder man muss den Händler fragen.

RTEmagicC_Setup-Tintenpatronen_Canon_450x450_01.jpg

Unsere Empfehlung

Falls Sie nicht sicher sind, mit welchem Drucker Sie wirklich gut beraten sind, wenden Sie sich am besten an einen Cartridge World Shop in Ihrer Nähe. Dort finden Sie den passenden Drucker und werden bei der Auswahl kompetent beraten. Außerdem erhalten Sie bei Cartridge World professionell aufgearbeitete und kompatible Tintenpatronen oder Tonerkartuschen. Als weltweiter Marktführer auf dem Gebiet der Wiederaufbereitung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen erhalten Sie bei uns eine 100 % Geld-zurück-Garantie.
Info: Cartridge World Deutschland GmbH, Feldstraße 4, 44867 Bochum – freecall 0800 44 77 467 – E-Mail: info@cartridgeworld.de

Quelle der Fotos:

Homepage Hewlett Packard

Homepage Canon – Pixma MX925

Homepage Canon – Pixma MG6450