Papier ist nicht gleich Papier

Wer einen Drucker hat, braucht auch Papier, keine Frage. Doch wenn man dann im Büromarkt steht oder sich durch einen Onlineshop klickt, wird man feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, das richtige Papier auszuwählen. Druckerpapiere unterscheiden sich nach dem Format, dem Gewicht, der Oberflächenqualität und der Drucktechnologie, für die man sie einsetzen möchte. Wir erklären, wie man das richtige Papier findet und was man dabei beachten muss.

14_04_14

 

Format

Am einfachsten ist die Auswahl des richtigen Papierformates. Das gebräuchlichste Format ist das DIN A4 Format 210 x 297 mm, das praktisch alle Drucker verarbeiten können. Eine ähnliche Größe hat das amerikanische „Letter“-Format, das 8 ½ x 11 Zoll = 216 x 279 mm groß ist. Dieses Format ist in Europa nicht gebräuchlich, wird aber von fast allen Druckern unterstützt, ebenso die Formate Legal, Executive oder Tabloid. Dagegen sind weitere DIN-Formate wie A5 oder A6, DIN lang für Umschläge oder 10 x 15 cm für Fotos bei den meisten Druckern Standard.

Grammatur

Unter Grammatur versteht man das spezifische Papiergewicht, das in g/m² angegeben wird. Hier ist 80 g/m² die am weitesten verbreitete Standard-Qualität für Normalpapier. Es eignet sich für die meisten Drucksachen, in denen überwiegend Schrift und niedrig aufgelöste Grafiken enthalten sind. Für hochwertiges Briefpapier werden oft auch Qualitäten mit 90 oder 100 g/m² eingesetzt. Grammaturen von 120 oder 160 g/m² haben schon eher den Charakter von Karton und lassen sich gut für Grußkarten oder Flyer verwenden. Höhere Papiergewichte trifft man insbesondere bei Fotopapieren an. Hier reicht die Spanne von 105 bis 300 g/m², wobei nicht alle Drucker hohe Papiergewichte unterstützen.

Weißgrad und Opazität

Der Weißgrad ist der technische Kennwert für die Reflexionsfähigkeit des Papiers für weißes Licht. Bei Kopierpapier ohne Aufheller liegt der Weißgrad bei ca. 160. Auf Papieren mit sehr hohem Weißgrad erscheint der Druck wegen des hohen Kontrastes zum Papier besonders brillant. Die Opazität beschreibt das Maß der Lichtundurchlässigkeit von Papier, das ebenfalls für die Qualität des Druckes von Bedeutung ist. Je weniger Licht das Papier durchlässt, desto mehr Licht wird vom Papier absorbiert oder reflektiert. Ein Papier mit 100 % Opazität lässt überhaupt kein Licht durchscheinen, so dass auch der Druck von der Papierrückseite auf der Vorderseite nicht durchscheint. Die Opazität ist unter anderem von der Stärke des Papiers und von seinem Weißgrad abhängig.

Rauheit

Die Rauheit ist das Maß für die Oberflächenbeschaffenheit des Papiers. Je niedriger dieser Wert ist, desto glatter ist die Papieroberfläche und desto schärfer und gleichmäßiger erscheint das Druckbild. Raues Papier hat zudem den Nachteil, dass es meist auch einen hohen Abrieb hat. Durch die beim Papiertransport abgeriebenen Fasern werden die Transportwalzen im Drucker stumpf, verschleißen schnell und es kommt häufig zu Papierstau.

Fotopapier

Wie der Name schon sagt, benötigt man Fotopapier für den Druck von Fotos oder hoch aufgelösten Grafiken. Hier sind Tintenstrahldrucker den Laserdruckern weit überlegen. Laserdrucker haben meist nur eine Druckauflösung von maximal 2.400 x 600 dpi, Tintenstrahldrucker erreichen dagegen bis zu 9.600 x 2.400 dpi. Aus diesem Grund wird Fotopapier besonders häufig bei Tintenstrahldruckern eingesetzt. Fotopapiere unterscheiden sich neben dem Papiergewicht (siehe Grammatur) vor allem in der Oberflächenbeschaffenheit. Es gibt Fotopapier in Hochglanz, Seidenglanz oder matt.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Qualität von Fotopapier ist die UV-Beständigkeit. Wenn gedruckte Fotos dem Tageslicht ausgesetzt sind, lassen insbesondere die darin enthaltenen ultravioletten Strahlen die Farben nach und nach verblassen. Um diesen Effekt zu vermeiden, haben gute Fotopapiere eine hohe Lichtbeständigkeit. Diese Papiere sollten jedoch auch unbedingt mit hochwertigen Tinten bedruckt werden, da auch deren Lichtbeständigkeit für die Haltbarkeit der Fotos sehr wichtig ist.

Unsere Empfehlung

Die Auswahl des richtigen Papiers für Ihren Drucker ist die Voraussetzung für perfekte Druckergebnisse. Wenn Sie Geld sparen möchten, ohne auf Qualität zu verzichten, dann wenden Sie sich am besten an einen Cartridge World Shop in Ihrer Nähe. Unsere Fachgeschäfte führen ein umfangreiches Sortiment an Normal- und Spezialpapieren für jeden Einsatzzweck. Außerdem erhalten Sie bei Cartridge World professionell aufgearbeitete und kompatible Tintenpatronen oder Tonerkartuschen.  Als weltweiter Marktführer auf dem Gebiet der Wiederaufbereitung von Tintenpatronen und Tonerkartuschen erhalten Sie bei uns eine 100 % Geld-zurück-Garantie.

Info: Cartridge World Deutschland GmbH, Feldstraße 4, 44867 Bochum – freecall 0800 44 77 467 – E-Mail: info@cartridgeworld.de